Neue Hausnummern für das Gebiet Boden - Zenhäusern

Haben Sie Ihr Schild schon auf dem Gemeindebüro abgeholt und montiert?

Illegale Entsorgung von Sarment im Chummuderfji ist verboten

Es muss leider immer wieder festgestellt werden, dass in den Rebbergen rund um St. German Sarment (Rebschnitt) illegal und «wild» entsorgt werden. Dies, obwohl eine kostenlose Entsorgung für das Schnittgut der Reben (Sarment) in den Gemeinden selber (in Ausserberg) oder im „Chummuderfji“ unterhalb St. German (für Bürchen und Unterbäch) angeboten wird.

Der Rebschnitt im Frühjahr wird von den Winzern mehrheitlich im Zeitraum von Mitte Februar bis Ende März durchgeführt. Das Schnittgut (Sarment) wird im „Chummuderfji“  auf dem Parkplatz neben dem Kreuz bis Ende März gesammelt. Da dies bereits mehrere Jahre so gehandhabt wird, werden die Eigentümer der Rebparzellen im „Chummuderfji“ nicht speziell von uns informiert. Ebenso wird die Sammelstelle nicht überwacht. Entsprechend bitten wir alle Rebparzellenbesitzer, inskünftig auf wilde Deponien an den Parzellenrändern zu verzichten. Es wird an die Vernunft eines jeden Einzelnen appelliert. Würde uns jedoch ein Missbrauch oder ein fehlerhaftes Verhalten gemeldet werden, bleibt eine Bestrafung gemäss kommunalem Kehrichtreglement vorbehalten.

 

Geschichte Gewahltshaber

 Hier gehts zur Geschichte...

Alter Gewahltshaber:     Bruchez John
Junger Gewahltshaber:  Williner Stefan

 

Neujahrstrüch 2017

Am 8. Januar 2017 konnte der Gemeindepräsident, Philipp Zenhäusern, 7 Jungbürger begrüssen und ihnen den Bürgerbrief übergeben. Zudem hiess er 23 Neuzuzüger in Bürchen willkommen. Traditionsgemäss wurde der neue Gewaltshaber, die Hüter und der Kapellenvogt vorgestellt.

Abretende Hüter: Furrer Manfred, Knubel Rinaldo; abtretender Gewaltshaber: Derk-Jan Ottenkamp; Gewaltshaberteam: Stefan Williner, Bruchez John

Neue Hüter: Lehner Patrick und Ieria Ludovico

Über 80 Personen konnte der Gemeindepräsident, Philipp Zenhäusern, am diesjährigen "Neujahrstrüch" begrüssen

Gemeindepräsident mit den neuen Jungbürgern

Neuzuzügerin wird mit dem Buch "Geschichte des Birchenbergs" beschenkt